Ein Stern für Bär

Eine Weihnachtsgeschichte

Ab November 2020

Für kleine und große Leute ab 3 Jahren – Spieldauer etwa 40 Minuten

Bär kann Weihnachten nicht ausstehen. Und an Wunder glaubt er schon gar nicht! Er möchte seine Ruhe haben, so wie jeden Tag: Sein Frühstück und sein Akkordeon – das ist alles, was er zum Glücklichsein braucht!

An seiner Tür klebt das Schild „Zutritt verboten!“ So ist es, so soll es bleiben und so war es schon immer gewesen!

Aber ausgerechnet am 24. Dezember klingelt es an seiner Tür und die schöne Ordnung im Bärenhaus gerät durcheinander!

Am Ende leuchtet ein heller Stern in seinem Haus, eine kleine Maus sitzt an seinem Tisch und Bär lächelt zufrieden:

Zu zweit ist es doch schöner als alleine!


Die Geschichte ist für kleine Theaterbesucher ab 3 Jahre bestens zu verstehen und spiegelt den Sinn von Weihnachten verständlich wider. Es wird mit Schauspiel und Figuren erzählt. Sorgsam komponierte Musik und Geräusche runden die Inszenierung ab.

Empfehlung: 3-6 Jahre, Dauer etwa 40-45 Minuten

Regie: Susanne Olbrich, Theater Fusion Berlin
Spiel: Silke Geyer
Figurenbau, Ausstattung: Büddemann/Geyer
Musik: Dagmar Jaenicke
Konzept, Spielidee: Olbrich/Geyer


PDF- und Bild-Dateien zum Herunterladen
  • Plakat
  • Presseinformation
Technische Daten
  • Bühne (B/T/H): 4,5 x 3 x 2,3 m
  • Dauer: 40 Minuten
  • Raum möglichst verdunkelbar
  • Zuschauer sitzen gestaffelt
  • Licht und Sitzbänke können gestellt werden